Redaktion

2016 wird Hippie! Der Boho-Look wird der Style des Sommers!

Decrease Font Size Increase Font Size Text Size Print This Page

Zugegeben, die siebziger Jahre sind nun schon eine Weile her. Doch der Hippie-Style hat nichts von seiner Strahlkraft verloren. Nach dem Wiederaufleben des Boho-Chics durch Sienna Miller und Kate Moss Mitte der 2000er ist der farbenfrohe Look nun wieder da, jedoch dezenter und alltagstauglicher und mit etwas gedeckteren Farben. Der große Vorteil: Die 2016er-Variation steht so gut wie jedem Frauentyp.

hippie-932791_1280

Lange Kleider, auffällige Ethno-Muster

Das Fundament eines jeden Hippie-Looks ist ein luftiges, wallendes Kleid mit auffälligen Mustern im Ethno-Style. Das passt nicht nur super zum Sommer, sondern hat gleich zwei sehr praktische Vorteile. Zum einen sind luftige Kleider ideal bei großer Hitze, kleben nicht am Körper und fühlen sich wunderbar locker an. Zum anderen eignen sie sich großartig, um die letzten Weihnachtspfunde zu verstecken. Dennoch lassen Hippie-Kleider beinahe jede Frau äußerst feminin, ja sogar mädchenhaft erscheinen. Die Kleider sind zudem leicht mit anderen Materialien kombinierbar, beispielsweise mit rockigen Lederjacken oder dezenteren Jeansjacken. An den Füßen passen leichte Mokassins oder Sandalen ebenso wie derbe Lederboots.

Hippie Schmuck und reichlich Flower-Power

Es ist kein richtiges Hippie-Outfit, wenn es nicht durch allerlei Accessoires veredelt wird. Das beginnt am Kopf mit der obligatorischen Blume im Haar über die John Lennon Gedächtnisbrille bis zu den klimpernden Ohrringen mit Federbesatz. Um den Hals trägt man lange Ketten, vorzugsweise aus Naturmaterialien, dazu Lederarmbänder und Fußketten und natürlich die obligatorische Basttasche, die auf eine unkonventionelle Art weltmännisch wirkt. Den richtigen Hippie-Schmuck darf man dabei zwar gern online bestellen, doch noch authentischer wirkt das Zubehör direkt von den Straßenverkäufern der europäischen Metropolen.

 

Haare und Make-Up im Boho-Style

Die Haare eines Hippie-Outfits müssen wild und wallend sein – sofern das die Haarlänge zulässt. Komplexe Hochsteckfrisuren und krasse Farben passen nämlich so gar nicht zu dem natürlichen Ansatz des Hippie-Gedankens. Die Devise ist, sich treiben zu lassen und das Leben zu genießen. Mehr als ein Lederhaarband, ein Paisley-Bandana oder bunte Glasperlen, die ins Haar geflochten werden, sind daher nicht angebracht. Nur wenn die Mähne gar nicht anders zu bändigen ist, darf eine Flechtfrisur zum Einsatz kommen. Ein ähnlicher Ansatz herrscht auch beim Make-Up. Out oft he bed ist das Motto und je natürlicher das Gesicht wirkt, umso schöner und besser passt es zum restlichen Look. Es braucht also wenig mehr als ein bisschen Mascara, einen dezenten Lidstrich und vielleicht etwas Rouge und Lipgloss, damit der Boho-Look perfekt ist.

So steht der Trend jedem Figur-Typ

Tipps für große Frauen

Der Hippie-Look ist ideal für Frauen geeignet, die etwas mehr Größe, Hüfte oder Oberweite mitbringen. Die luftigen Kleider kaschieren Problemzonen ideal und können mit einem simplen Gürtel zur perfekten Sanduhr-Figur verhelfen. Ebenfalls empfehlenswert sind bodenlange Röcke oder weit schwingende Stoffhosen mit weit geschnittenen Blusen ohne Knöpfe. Diese kann dann wunderbar in den Bund des Rockes gesteckt werden. Bequeme Keilsandaletten mit Kork- oder Bastsohle verschaffen dazu die Illusion endlos langer Beine.

Tipps für kleine Frauen

Damit kleine Frauen nicht allzu zierlich und mädchenhaft wirken, empfiehlt sich beim Hippie-Look eine Röhrenjeans mit leichter Bluse oder auch ein Kimono, der die Taille betont und den Körper somit proportioniert. Doch auch kurze Sommerkleider oder sogar Shorts lassen sich problemlos in den Sommerlook einbetten. Wichtig bei den kleineren Damen: Unbedingt mit Hippie-Schmuck für optische Highlights sorgen und natürlich durch geeignetes Schuhwerk etwas bei der Größe schummeln.

Tipps für sportliche Typen

Wer es normalerweise gern sportlich mag, der könnte dem Hippie-Style skeptisch gegenüberstehen. Doch statt einem Kleidchen tun es gern auch abgeschnittene Jeansshorts mit leichter Bluse und bunten Sneakern. Abgerundet mit ein paar Accessoires wie der XXL-Sonnenbrille mit runden Gläsern und dem einen oder anderen Schmuckstück wird so ein fantastischer Hybrid aus sportlich und hippiemäßig erreicht.