Redaktion

4 Hochzeiten und eine Traumreise

Decrease Font Size Increase Font Size Text Size Print This Page
Froonck Foto: MG RTL D / Nady El Tounsy

Froonck Foto: MG RTL D / Nady El Tounsy

Seit Dezember 2012 „traut“ sich wochentäglich eine Kandidatin und lässt die drei anderen Bräute an ihrer Märchenhochzeit teilhaben. Ihre Mitstreiterinnen bewerten die jeweilige Konkurrenzhochzeit. Dabei gibt es Punkte für die Kategorien Location, Essen, Stimmung und Brautkleid. Freitag kommt es schließlich zum großen Finale: Zunächst geben die Bräute noch ihre finalen Punkte für den Gesamteindruck der jeweils anderen Hochzeiten ab. Anschließend schauen sich die Brautpaare getrennt voneinander ihre Hochzeitsvideos an und sehen, was ihre Mitstreiterinnen von ihrem großen Tag gehalten haben. Am Ende treffen schließlich alle noch einmal aufeinander. Das Gewinnerbrautpaar kann sich über eine atemberaubende Luxushochzeitsreise freuen – inklusive 1.000 Euro Taschengeld!

Nach dem schönsten Tag im Leben folgt die schönste Woche für das Brautpaar – die Flitterwochen stehen an. Frisch vermählt träumt jedes Ehepaar von dem perfekten „Honeymoon“ an einem der schönsten und exotischsten Plätze der Welt. Bei „4 Hochzeiten und eine Traumreise“ wird dieser Wunsch wahr: Eines der vier Brautpaare wird seine frisch besiegelte Liebe mit Strand, Sonne und Cocktails zelebrieren. „4 Hochzeiten und eine Traumreise“ ermöglicht dem Gewinnerpaar für eine Woche inklusive 1.000 Euro Taschengeld eine unvergessliche Zeit an weißen Traumständen – eine Erinnerung fürs Leben!

Interview mit Froonck

Was waren die größten Trends in diesem Jahr bei Hochzeiten?
Froonck: „Vintage-Look – vom Brautkleid bis zur Tischdeko. Food-Trucks wie Eiscreme-Wagen oder Mojito-Ape. Photo Booth im VW-Bulli.“

Und welche Trends kommen 2018?
Froonck: „Da fallen mir gleich vier Trends ein:
Boho-Style, Bohemian-Roben und romantisch-bunte Blumen.
Flower Wall: eine Blumenwand als Mega-Deko, Eye-Catcher und Foto-Backdrop.
Video Booth: Bewegtbild statt starrem Photo Booth.
Musik-Clip: Brautpaar und Gäste interpretieren ihren Lieblingssong – spannend und unvergesslich!“

Gibt es DIE eine goldene Regel für Hochzeiten, die Brautpaare unbedingt beachten sollten?
Froonck: „Der Ablauf: Es muss die perfekte Balance zwischen Animation und Programm sowie Chillen gefunden werden. Nur dann fühlen sich die Gäste wohl und das Brautpaar kann genießen. Also kein Stress durch Aktions-Marathon, sondern entspannte Zeit zum Unterhalten, Flanieren und Feiern.“

Etwas, das auf keiner Hochzeit fehlen darf?
Froonck: „Ein Profi-Fotograf für die unvergesslichen Momentaufnahmen und eine überraschende Hochzeitstorte, wie der Surprise-Inside-Cake – beim Anschnitt wird innen ein Muster oder Motiv sichtbar.“

Warum wird heiraten nie aus der Mode kommen?
Froonck: „Weil es ein uraltes Ritual der Menschheit ist, zwei Menschen zu verbinden, das uns Struktur und Halt gibt. Die Zeremonie hat eine starke Symbolik, gibt uns Hoffnung und Zuversicht. Und das Ja-Wort vor Zeugen (allen Gästen) bestärkt und erinnert uns, nicht gleich aufzugeben bei den kleinsten Schwierigkeiten. Außerdem sollen besondere Ereignisse, die unser Leben verändern, auch angemessen gefeiert werden.“

Welche drei Eigenschaften sind die wichtigsten als Weddingplaner?
Froonck: „Einfühlungsvermögen, Sachverstand, Kreativität.“

Welche Aufgabe macht Ihnen als Weddingplaner am allermeisten Spaß?
Froonck: „Die Entwicklung des Gesamtkonzepts. Und die Begleitung beim Brautkleidkauf.“

Gibt es etwas, das Sie auf Hochzeiten nicht mehr sehen können?
Froonck: „Hussen-Stühle, rot-weiße oder grün-weiße Deko, Photo Booth, Flugballons.“

Was reizt Sie, bei der Hochzeits-Doku mitzumachen?
Froonck: „Ich kenne das Format aus Frankreich und habe es dort immer sehr gerne geschaut. Es ist einfach spannend und sehr unterhaltsam, wie die „Laien-Planerinnen“ ihre eigene Hochzeit sehen und die der Konkurrentinnen bewerten. Da geht es richtig zur Sache, denn bei Hochzeiten hört für die meisten Frauen „der Spaß auf“. Dass ich dann noch meinen „Senf“ – mal süß, mal scharf – aus meiner elfjährigen Erfahrung dazugeben darf, reizt mich sehr.“

Was sehen die Zuschauer bei „4 Hochzeiten und eine Traumreise“?
Froonck: „Eine abwechslungsreiche, unterhaltsame, spannende, emotionale Show, in der Tacheles geredet wird. Schließlich ist eine Hochzeit das anspruchsvollste und emotionalste Event, das es gibt, da sie mit so vielen Wünschen, Erwartungen, Anforderungen und Träumen verbunden ist, die dann hoffentlich in Erfüllung gehen. Und Hochzeiten sind so individuell wie ihre Bräute und Bräutigame. Ich als amtsältester Profi in Deutschland werde aus meiner langjährigen Erfahrung die sehr unterschiedlichen Umsetzungen kompetent und lustig kommentieren und damit den Zuschauern unterhaltend Wissen vermitteln.“

Wie sind Sie zu Ihrem Beruf gekommen?
Froonck: „Wie die Jungfrau zum Kinde. Ich sage immer, der Beruf hat sich mich ausgesucht, denn es ist eine wahre Berufung und muss auch so sein, sonst kann man nicht erfolgreich sein. Es gehören so viele Fähigkeiten und Fertigkeiten dazu, es ist eine Mischung aus Begabung, kreativem Talent und langjähriger Menschenkenntnis. Ich wollte damals die Werbeszene verlassen und mein eigenes Business aufbauen. Da habe ich in den USA diesen Beruf kennengelernt und es war Liebe auf den ersten Blick. Ohne zu wissen, was wirklich auf mich zukommt, habe ich mich selbstständig gemacht und mich auf der ersten Hochzeitsmesse in Berlin präsentiert. Und dann ging es zum Glück nur aufwärts.“

Was zeichnet Sie als Hochzeitsexperten aus?
Froonck: „Die elfjährige Erfahrung mit knapp 400 Hochzeiten und Brautpaaren, mein Einfühlungsvermögen, meine Empathie, die Menschenkenntnis aus Medizin- und Marketingstudium, die Kundenbetreuungs- und Projektleitungskompetenz aus meiner Werbekarriere, mein starker kreativer Trieb, meine unbändige Neugier, die große Freude an der direkten Arbeit mit und für Menschen, meine Begeisterungsfähigkeit, meine Leidenschaft für Neues.“

Wie sieht für Sie die perfekte Hochzeit aus?
Froonck: „Ganz einfach: Wenn sie die Wünsche des Brautpaares erfüllt und dessen Vorstellungen übertrifft und die Gäste das Fest ihres Lebens feiern.“

„Darf“ auch mal etwas schief gehen?
Froonck: „Kleine Patzer sind wie das Salz in der Suppe, das man schmeckt: Die – oft langweilige – Perfektion leidet, aber es bleibt im Gedächtnis. Wichtig ist: Man muss es mit Humor nehmen und locker bleiben. Allerdings liegt die Betonung auf KLEIN und PATZER, ansonsten ist es eine Katastrophe, der Super-Gau.“

Was ist ein absolutes Hochzeits-No-Go?
Froonck: „Oh, da gibt es einige: ein unpassendes Brautkleid, Outfit von Braut und Bräutigam nicht abgestimmt, ein weiblicher Gast in Weiß, die Gäste ohne Unterhaltung und Information warten lassen, abgezähltes Essen, zu viele Unterbrechungen durch langweilige Gast-Einlagen, ein schlechter DJ, kein Licht-Konzept usw.“

Was erwarten Sie von den gegenseitigen Bewertungen der Kandidatinnen – rechnen sie mit ehrlichem Feedback?
Froonck: „Natürlich. Beim Thema Hochzeit kennen die meisten Frauen kein Pardon. Die Vorstellungen sind so individuell und aus der Kindheit geprägt, sitzen somit sehr tief. Dagegen kann sich keine Frau wehren. Gleichzeitig ist es ein Thema, das alle betrifft oder berührt und somit sieht sich auch jede/r in der Lage, eine Bewertung abzugeben. Gerade Frauen sind in der Wettbewerbssituation und wenn es um die eigene Hochzeit geht, direkt und klar. Sicher wird es auch strategische Aussagen geben, um den Honeymoon zu gewinnen, aber dann bin ich ja da, um das für den Zuschauer zu relativieren und auf neutrales Terrain zu bringen.“

Was war die spektakulärste oder verrückteste Aktion bei einer von Ihnen ausgerichteten Hochzeit?
Froonck: „Einen Moment, da muss ich mal scannen… Mir fällt ein Taucher ein, der als Froschkönig aus der Spree die Trauringe hob, die Gothic-Deko mit Särgen und Stacheldraht, das Brautpaar im Löwenkäfig.“