Redaktion

Das Geheimnis schöner Haut

Decrease Font Size Increase Font Size Text Size Print This Page
Bild: Merz Spezial & tetesept

Bild: Merz Spezial & tetesept

Merz Spezial & tetesept

Einen zarten Teint, feine Poren, eine strahlend glatte Haut – das hätten wir alle gerne. Woran liegt es, dass manche Frauen mit schöner Haut gesegnet sind und andere nicht? Tatsächlich ist schöne Haut einerseits ein Geheimnis, das tief in unseren Genen angelegt ist. Andererseits ist es ein offenes Geheimnis, dass wir selbst viel für unsere Haut tun können. Wir verraten Ihnen hier die wichtigsten Tipps und Tricks:

Sauerstoff belebt
Schon ein kurzer Spaziergang an der frischen Luft lässt den Teint rosig erstrahlen. Gleichzeitig wird die Zellerneuerung angekurbelt. Denn Sauerstoff wird auch über die Haut aufgenommen. Schützen Sie diese dabei immer vor der Sonne. Das gilt vor allem auch für die ersten Sonnenstrahlen im Frühjahr, wenn die Haut noch nicht an die Sonne gewöhnt ist.

Vitalstoffe von innen
Die Schönheit unserer Haut entsteht in den tiefer liegenden Hautschichten. Hier befinden sich kleinste Blutgefäße, die so genannten Kapillaren, die die Haut mit Sauerstoff und Mikronährstoffen versorgen. Nur wenn die Kapillaren gut mit Nährstoffen versorgt werden, können sie diese an die Haut weitergeben. Eine gute Versorgung bieten beispielsweise die Merz Spezial Dragees mit 14 ausgewählten Vitalstoffen.

  • Flasche mit 120 Dragees (im Drogeriemarkt)
  • UVP: 12,49€

Bitte Obst und Gemüse
Eine ausgewogene Ernährung mit reichlich Obst und Gemüse ist das A und O für eine schöne Haut. Die Top Beauty-Vitalstoffe sind: Vitamin A unterstützt die Erhaltung der Hautstruktur (Spinat, Broccoli, Karotten, Tomaten), Vitamin C ist wichtig für den  Kollagenaufbau der Haut und somit für ein straffes Gewebe (roter Paprika und frisches Obst), Vitamin E ist bewährt als Radikalfänger hochwertige Pflanzenöle) und Biotin leistet einen Beitrag zur Erhaltung gesunder Haut (Nüsse, Haferflocken)

Wasser trinken
Unsere Haut besteht zu 70 Prozent aus Wasser – und braucht davon regelmäßig Nachschub, um schön straff zu bleiben. Experten empfehlen, mindestens 2 Liter pro Tag zu trinken. Am besten gleich morgens ein Glas Wasser auf nüchternen Magen, das regt den Stoffwechsel an. Es fällt Ihnen schwer, viel zu trinken? Abwechslung hilft: Mal frisches Wasser mit einer Orangenscheibe, einen Tee, oder eine Saftschorle – nur zu viel Kaffee und zuckerhaltige Getränke sollten vermieden werden.

Gesichtsöle im Trend
Gesichtsöle sind Trend. Zu Recht! Ihre Zusammensetzung ähnelt der des natürlichen Hautfetts, daher können Hautöle gut in die oberen Hautschichten eindringen und hier ihr positives Pflegepotential entwickeln. Übrigens: Hautöle sind auch für fettige und Mischhauttypen geeignet. Traubenkernöl beispielsweise reguliert den Talgfluss. Für trockene Hauttypen empfehlen sich hingegen reichhaltige Öle wie Mandelöl.

Hilfe, Dehnungsstreifen!
Dehnungsstreifen entstehen immer dann, wenn die Haut zu stark beansprucht wurde: Durch schnelles Wachstum in der Jugend, Schwangerschaft oder Gewichtszunahme. Ein kleiner Trost: Über 70 Prozent aller Frauen sind betroffen. Was tun? Sport, eine gesunde Ernährung und ein konstantes Gewicht helfen. Gleichzeitig können Spezialpflegeprodukte die Elastizität des Gewebes fördern und bereits vorhandene Dehnungstreifen reduzieren, z. B. Merz Spezial Beauty Talent mit klinisch nachgewiesener Wirkung.

  • Tube mit 75ml (im Drogeriemarkt)
  • UVP: 9,99€

Ab in die Maske
Wir alle freuen uns über liebevolle Zuwendung. Unsere Haut auch! Gesichtsmasken sind hierfür bestens geeignet: Ob als reinigende Maske, Anti-Falten Maske, Feuchtigkeitsmaske oder als Spezialanwendung für die Augenpartie – für jeden Anlass und jeden Hauttyp gibt es die optimale Pflege, beispielsweise von Merz Spezial. Tipp: Gönnen Sie sich ein Bad und legen Sie dabei eine Maske auf. Denn durch das warme Wasser öffnen sich die Poren und die Maske kann besonders gut wirken.

  • Sachet mit 2×7,5 ml
  • UVP: 0,99€

Haut straffen
Oft sind es die unangenehmen Dinge im Leben, die einen weiterbringen. So kosten Wechselduschen zwar Überwindung, sind aber äußerst effektiv! Am besten an den Füßen beginnend den Strahl nach oben führen. Dreimal warm und dreimal kalt. Anschließend die Haut mit einer weichen Naturbürste massieren. Wichtig: Immer zum Herzen hin streichen. Der Wechsel der Temperaturen sowie das Bürsten regt die Durchblutung an, die Haut wird gestrafft und Orangenhaut vorgebeugt.

Schlaf schön
Schlafen ist gesund sowie erholsam – und macht auch schön. Daher sprechen wir auch vom sogenannten Schönheitsschlaf. Denn in der Nacht läuft die Zellteilung unserer Haut auf Hochtouren, die Haut regeneriert sich: Alte Hautzellen werden abgebaut, Schäden repariert und neue Hautzellen entstehen. So erholt sich unsere Haut „schlafend“ bis zu siebenmal schneller als tagsüber. Übrigens: 7,5 Stunden gelten als optimale Schlafdauer.

Sport tut gut
Sport kann einen großen Beitrag zur Schönheit leisten: Denn Sport regt die Durchblutung an, bringt den Stoffwechsel auf Trab, reduziert Fettdepots und strafft den Körper. Empfehlenswert ist es, 3-4 Mal in der Woche eine halbe Stunde Nordic Walking, Radfahren, Joggen, Krafttraining oder Schwimmen zu betreiben. Anschließend bitte viel Trinken, um die Flüssigkeitsdepots wieder aufzufüllen.

Pflegendes Bad
Sie finden Hautpflege aufwendig und anstrengend? Dann ist das der perfekte Tipp: Einfach warmes Wasser in die Badewanne einlassen, einen pflegenden Badezusatz, z.B. tetesept Kleopatra Bad mit Milch, Honig und Mandelöl, hineingeben und 10-15 Minuten eintauchen. Beim Baden wird die Haut komplett von pflegenden Substanzen umhüllt und kann diese in Ruhe aufnehmen. Wichtig: Anschließend mit dem Handtuch nur zart abtupfen.

  • Flasche mit 125ml (im Drogeriemarkt)
  • UVP: 6,49€

Zarte Füße
Der Sommer naht – Zeit unsere Füße optisch wieder in Topform zu bringen. Am besten mit einem pflegenden Fußbad. Einen Doppelpflege-Effekt hat das tetesept Meersalz-Ölbad Mandelblüte Bad & Peeling: Erst werden die Füße sanft gepeelt und dann verwöhnt das reichhaltige Mandelöl die Haut beim Fußbad. Jetzt sind die Füße bestens vorbereitet für Pediküre und Nagellack. Übrigens: Pastell und Nude-Töne bleiben auch 2015 im Trend.