Redaktion

Das macht mich stark!

Decrease Font Size Increase Font Size Text Size Print This Page
Bild: NIVEA

Bild: NIVEA

Wer selbstbewusst und optimistisch durchs Leben geht, ist erfolgreicher und glücklicher – und kann leichter mit Stress umgehen. Oft genügen schon kleine Tricks, um sich positiv zu motivieren, die persönliche Ausstrahlung zu verbessern und das eigene Selbstwertgefühl zu stärken.

1 EINEN GANG ZULEGEN
Zielgerichtete, selbstbewusste Menschen sind energievoll unterwegs, denn sie wissen, was sie antreibt und wohin sie wollen. Nichts einfacher als das: Was hilft, sich selbst aufzumuntern ist, etwas mehr Körperspannung aufbauen und einen Schritt schneller gehen als gewohnt.

2 SICH MIT EINER DUFT-AURA SCHÜTZEN
Der Duft, mit dem wir uns umgeben, kann die Stimmung positiv beeinflussen, uns frische Tatkraft verleihen. Wenn man sicher sein kann, gut zu riechen, fühlt man sich automatisch attraktiver. Und das ist für viele einfach gleichbedeutend mit einem perfekten Deoschutz: Damit man in keiner Situation durch Körpergeruch negativ auffällt. Eine perfekte Kombi aus einem zarten, femininen Duft und Schutz vor unerwünschtem Körpergeruch bietet das 8×4 Duftschutz-Deo Inspire ohne Aluminium ACH. Es umhüllt seine Verwenderin zunächst mit einer fruchtig-frischen Anmutung von weißem Pfirsich, bevor sich ein blumig-weißes Bouquet von Wasserlilie und Jasmin in einer opulenten Herznote entfaltet. Damit kann man sich 24 Stunden sicher sein, den ganzen Tag lang gut zu riechen, um so attraktiv für sich und andere zu sein.

3 SICH AUFPLUSTERN
Sitzen die Haare, steigt das Selbstbewusstsein. Ein einfacher Weg, um mittellangem bis langem Haar ein klares Plus an Fülle zu verleihen, sind Haarwickler. Nach der Wäsche eine mandarinengroße Menge NIVEA Mega Strong Styling Mousse im handtuchtrockenen Haar verteilen. Der besonders hohe Anteil an Polymeren verleiht megastarken Halt und extra Fülle, ohne zu verkleben oder zu beschweren. Die Haare dann strähnenweise auf mittelgroße Wickler drehen und trocken föhnen. Ein spezieller Hitzeschutz im NIVEA Mega Strong Styling Mousse schützt vor dem Austrocknen und vor Schäden durch Hitze.

4 STRÄHNEN BÄNDIGEN
Damit man sich keine Gedanken mehr um seine Frisur machen muss, am besten das Styling mit Spray fixieren. Das NIVEA Mega Strong Styling Spray fixiert jeden Look 24 Stunden lang mit megastarkem Halt, ohne zu beschweren – für ein Styling, das sich genauso toll anfühlt, wie es aussieht.

5 EIN PERFEKTER TEINT
Ist der Teint rosig, strahlend und ebenmäßig, fühlen wir uns buchstäblich wohl in unserer Haut. Das ist unumstritten. Wissenschaftler der Uni Toronto haben jetzt herausgefunden, dass schüchterne Menschen durch geschickte Tarnung tatsächlich mehr Selbstbewusstsein gewinnen. Besonders das Tragen von Make-up oder einer getönten Creme erleichtert es schüchternen Zeitgenossen mit anderen Menschen in Kontakt zu treten und steigert das Selbstwert-Gefühl. Der richtige Partner für einen perfekten Teint ist die NIVEA Q10 CC Cream. Sie ist der ideale Teint-Perfektionierer für Frauen ab Mitte 30, die sich neben Abdeckung auch ein Plus an Pflege wünschen. Sie lässt sich so einfach verteilen wie eine Tagescreme und verleiht ein ebenmäßiges Hautbild. Denn sie deckt Hautunebenheiten und Schönheitsmakel ab, mildert gleichzeitig noch Falten. Die Haut sieht sichtbar strahlender und der Teint ebenmäßig und frisch aus.

6 LÄCHELN
Mundwinkel hochziehen – selbst wenn einem gar nicht danach ist: Die Forschung zeigt, dass schon der Akt des Lächelns als solcher Freude in uns auslösen kann und Stress gegenwirkt. Die Wissenschaftlerin Tara Kraft von der University of Kansas fand heraus, dass Lächeln zudem unsere Belastbarkeit erhöht, weil dabei der Herzschlag verlangsamt und das aktuelle Stresslevel gesenkt wird – und das ganz unabhängig davon, ob man tatsächlich glücklich ist oder nicht. Ein Lächeltrick gegen Stress oder Stimmungs-tief: Einen Bleistift zwischen die Zähne stecken, und zwar so, dass man ihn weder mit der Zunge noch den Lippen berührt. Den Stift 1 Minute lang so halten – das forciert ein breites Lächeln aufs Gesicht, man fühlt sich automatisch besser.

7 SICH SELBST EIN KOMPLIMENT MACHEN
Wer sich selbst akzeptiert und liebt, der strahlt diese Selbstsicherheit auch nach außen ab. Ein positiver Auftritt ist einem so fast schon gewiss. Daher ab sofort jeden Tag morgens in den Spiegel schauen, sich anlächeln und sich selbst ein Kompliment machen.

8 ERFOLG ANZIEHEN
An der Spitze jedes Fingers befinden sich etwa 4000 Nervenfasern, die im Kontakt mit den Organen und dem zentralen Nervensystem stehen. Finger-Mudras – das sind kleine gezielte Handgesten – wirken auf dem Weg der Akupressur. Eine Übung, um den Energiefluss anzuregen und Erfolg anzuziehen, geht wie folgt: Stellung 1: Beide Hände flach ausstrecken, Handflächen zeigen nach unten. Die Außenseiten des rechten und linken Zeigefingers berühren sich, die Daumen sind nach innen eingeknickt. Für zwei Sekunden die Zeigefinger fest gegeneinander drücken. Nun laut das Mantra „Har Har“ aussprechen und die Handflächen umdrehen, so dass die Handflächen nach oben zeigen und sich die Außenflächen des linken und rechten kleinen Fingers berühren. Zwei Sekunden fest aneinander drücken, dann mit dem Mantra „Har Har“ die Handflächen wieder in die Stellung 1 zurückdrehen. 5 mal wiederholen.

9 ENERGIE TRINKEN
Smoothies sind wahre Vitaminbomben, die einen schnellen Energiekick liefern. Insbesondere Grüne Smoothies können eine bewusste Ernährung perfekt ergänzen. Aufgrund ihrer Fülle an Vitaminen, Mineralien, Aminosäuren und sekundären Pflanzenstoffen sind sie ein wahres Nährstoffkonzentrat, das uns täglich mit allen wichtigen Vitalstoffen versorgt und so ganz nebenbei auch für eine schöne Haut sorgen. Wer einen guten Mixer hat, kann sie blitzschnell zubereiten. Ein leckerer Beauty-Drink zum Ausprobieren (Rezept für 1 Portion): Algen-Avocado-Spinat-Mix 2 Handvoll gewaschener Babyspinat, das Fruchtfleisch von 1 reifen Avocado, ½ reife Ananas und 2 EL getrocknete Spirulina Algen mit 2 Tassen Wasser fein pürieren, noch eine Prise Salz zugeben, noch einmal durchmixen und sofort genießen.

10 SCHNELL ZUGREIFEN
Wenn sich eine Chance ergibt, sollte man zugreifen. Um besonders schnell reagieren zu können, sind ein beweglicher Schultergürtel und kräftige Arme wichtig. Eine kleine Hantelübung kann dies unterstützen. In jede Hand eine 1-Kilo-Hantel nehmen. Arme zunächst locker rechts und links neben dem Körper hängen lassen. Dann mit einer raschen, fließenden Bewegung die Arme im Wechsel jeweils 10 mal nach vorne strecken. Dann die Arme 10 mal zur Seite strecken, 10 mal weit nach oben strecken.

11 SICH AUFRICHTEN
Unsere Körperhaltung beeinflusst unsere eigene Körperwahrnehmung – und unsere Wirkung auf andere. Deshalb bewusst auf eine gerade Haltung achten, Kopf hoch, Blick geradeaus, Schultern nach hinten. Denken Sie sich 10 Prozent größer, als Sie wirklich sind und machen Sie diese Haltung so standfest und stark wie möglich. Die Yogaübung „Kleiner Held“ unterstützt diese Haltung, da sie den Rücken stärkt und Verspannungen löst. So geht’s: In den Kniestand gehen, das linke Bein vorne aufstellen, die linke Hand zwischen die Schulterblätter legen. Den rechten Arm nach oben strecken und so weit wie möglich nach hinten strecken. In dieser Stellung 10 mal tief ein.- und ausatmen, dann den Arm wieder absenken. Bein- und Armstellung wechseln und Übung wiederholen.

12 GESCHMEIDIG WIE EIN PANTHER
Lassen Sie sich innerlich von Frust und Stress nicht aufwühlen. Eine prima Übung, um Dampf abzulassen und nebenbei den Rücken zu stärken, ist die Übungsabfolge „Panther“. Sie fördert die Geschmeidigkeit und wirkt befreiend. So geht es:

Schritt 1: Beobachten
Beim Einatmen auf die Fersen setzen, die Ellenbogen beugen und den Brustkorb absenken, bis das Kinn fast den Boden berührt. Den Kopf bis zu den Händen oder, falls möglich, darüber hinaus nach vorne schieben.

Schritt 2: Aufrichten
Hände aufsetzen, Arme strecken und gleichzeitig den Po anheben. Knie und Oberschenkel sollten einen 90-Grad-Winkel bilden. Tief in den Bauch ein- und Ausatmen.

Schritt 3: Buckel machen
Mit dem Ausatmen fest mit den Händen vom Boden abstemmen und mit dem Rücken einen Katzenbuckel machen, dabei das Kinn einziehen. Stellung kurz halten, dann wieder mit Schritt 1 beginnen. Die drei Übungsschritte langsam und fließend 10x wiederholen. Dabei nicht vergessen, tief ein- und auszuatmen.