Redaktion

Das SportScheck Gletscher Testival

Decrease Font Size Increase Font Size Text Size Print This Page

Seit 1989 gehört das SportScheck Gletscher Testival zum ersten Treffpunkt des Jahres in der Wintersportszene. Der höchste und größte Materialtest der Alpen markiert für viele den Start in die neue Saison und gibt Entscheidungshilfe bei neuen Ski oder Snowboards. Dieses Jahr lädt SportScheck vom 09. bis zum 12. November zum 30. GletscherTestival ins Stubaital ein. Zeit, um ein wenig zurück und weit nach vorne zu blicken.

Wintersport Ende der 80er Jahre: Das war die Zeit als Snowboarder auf den Pisten noch völlig unbekannt, Carving-Ski „das neue Ding“ und das Internet nur etwas für Nerds waren. Zu dieser Zeit lud SportScheck bereits zum Materialtest auf den Stubaier Gletscher ein. Entgegen vieler Unkenrufe gibt es heute immer noch Schnee, Wintersport und mit 14,6 Millionen Schneesportler in Deutschland, mehr denn je[1]. Die Ausrüstung mit Helmen, Ski, Snowboards und zusätzlichem Equipment wird dabei von Jahr zu Jahr leichter, sicherer und smarter.

Über 3.800 Teile davon kann rund um das zweite Novemberwochende jeder Winterportler vier Tage lang in einer Höhe von bis zu 3.210 Metern ausprobieren: Skischuhe, Snowboardboots, Bindungen, Tourenski, Splitboards, Protektoren und Rucksäcke von etwa 50 Marken. Doch nicht nur das Material hat sich in 30 Jahren entscheidend weiterentwickelt. Die Sportarten selbst und die Sprache sind heute mit 1989 nicht mehr zu vergleichen.

Über den Tisch buttern

Ski werden immer breiter, Skifahren breitbeiniger und die Sprache englischer. Um sich einen Überblick über die Flut an neuem Equipment zu verschaffen, treffen sich die Wintersportindustrie und Schneesportler zum Saisonstart im Stubaital. Dort wird nicht nur getestet, sondern ausgetauscht, geratscht und sich wiedergesehen. Die Zeit in der man das Wort Freeskiing (Oberbegriff für Freestyle-Skiing im Park und Freeride außerhalb der Piste) übersetzen musste und „Hot-Dogging“ genannt hat, ist lange vorbei. Doch die Entwicklung schreitet rasant voran. Wer auch im Lift oder der neuen 3S Gondel zur Bergstation Eisgrat am Puls der Zeit bleiben will, findet hier eine kleine Hilfestellung zum Small-Talk für die Bergfahrt:

Aerial: Sprung

Back Country: Ski- oder Snowboardfahren neben den Pisten

Bandana: Halstuch

Beanie: Pudelmütze

Buttern: Sich mit Bodenkontakt über die Skispitzen drehen

Epic Run: Erinnerungswürdige Abfahrt

Face Plant: Aufs Gesicht fallen

Goggles: Schneebrille

Leg Burner: Anstrengende Aufwärm-Abfahrt

Milk Run: Erste Abfahrt des Tages

Shred: Sich gekonnt durch den Schnee zu bewegen.

Spin: Rotation um die eigene Körperachse

Table: Der flache Teil einer Schanze nach dem Sprung

Zipper-Line: Der schnellste Weg nach unten

Das 30. SportScheck GletscherTestival auf einen Blick

Termin: Donnerstag, 09. – Sonntag, 12. November 2017

Ort: Stubaier Gletscher, Tirol

Programm: Taglich Testen von 9 bis 16 Uhr und Sonntag bis 15 Uhr.

Kostenlose Workshops rund um LVS, Ski- und Snowboardtouren, Wachsen (TOKO) und Waerables (SAMSUNG).