Redaktion

„Der Administrator“ ein Thriller von Ferit Payci

Decrease Font Size Increase Font Size Text Size Print This Page
Bild: Ferit Payci

Bild: Ferit Payci

„Der Administrator“

Ein spannungsgeladener Thriller, inspiriert durch den zunehmend bedenkenlosen Umgang mit dem Medium Internet und seinen Möglichkeiten.Sebastian hat nichts gegen seine Opfer, er kennt sie nicht einmal persönlich – er sieht sie nur gerne sterben. Ein Mann liegt tot am Boden seines Arbeitszimmers. Auf dem Schreibtisch steht ein Fläschchen mit Vitaminkapseln, deren Untersuchung ergibt, dass sie Kaliumzyanid enthalten. Für die Wiener Mordkommission wird die Suche nach dem hasserfüllten, psychisch kranken Informatiker zu einem Rennen gegen die Zeit und das Internet zum Jagdrevier. Kann Chefinspektor Onders den Administrator zur Strecke bringen, bevor ihm weitere ahnungslose Chat-User zum Opfer fallen?

Bereits wenige Tage nach der Veröffentlichung landet „Der Administrator“ auf vorderen Plätzen der Amazon-Ranglisten. Der Roman, der in Wien spielt, handelt von einem hasserfüllten, psychisch kranken Informatiker, der ahnungslose Chat-User ermordet. Der Autor schildert anschaulich und spannend die Suche von Chefinspektor Karl Onders und seinem Team nach dem Serienmörder Sebastian. In dem Buch wird das Thema Internet als eine mögliche Gefahr für seine Benutzer dargestellt.

„Der Administrator“
Ein spannungsgeladener Thriller, inspiriert durch den zunehmend bedenkenlosen Umgang mit dem Medium Internet und seinen Möglichkeiten.Sebastian hat nichts gegen seine Opfer, er kennt sie nicht einmal persönlich – er sieht sie nur gerne sterben. Ein Mann liegt tot am Boden seines Arbeitszimmers. Auf dem Schreibtisch steht ein Fläschchen mit Vitaminkapseln, deren Untersuchung ergibt, dass sie Kaliumzyanid enthalten. Für die Wiener Mordkommission wird die Suche nach dem hasserfüllten, psychisch kranken Informatiker zu einem Rennen gegen die Zeit und das Internet zum Jagdrevier. Kann Chefinspektor Onders den Administrator zur Strecke bringen, bevor ihm weitere ahnungslose Chat-User zum Opfer fallen?
Ferit Payci, der unter anderem viele Jahre bei führenden Computerkonzernen als Projektleiter tätig war, meint dazu:
„Das Thema EDV und somit das Internet begleitet mich schon fast mein ganzes Leben. In den letzten Jahren bemerke ich, dass sich bei den Nutzern eine zunehmende Gutgläubigkeit und Kritiklosigkeit gegenüber den Informationsfluten, die durch das Netz täglich auf uns niederprasseln, breitmacht. Ich sehe die Gefahr darin, dass wir mit einer Selbstverständlichkeit mit virtuellen Figuren kommunizieren ohne zu wissen, wer dahintersteckt. Was ich damit zum Ausdruck bringen möchte ist, dass die junge hübsche Chantal genauso gut der bierbauchige pensionierte Adolf sein könnte.“
Der 1966 in Ankara geborene und in Wien aufgewachsene Österreicher bezeichnet sich selbst lieber als Erdenbürger und nennt, neben dem Schreiben, das Reisen als seine liebste Passion. Derzeit schreibt Ferit Payci an seinem nächsten Roman, dem zweiten Fall von Chefinspektor Onders, mit dem Titel „Wachstum“.
www.facebook.com/feritpayci.autor
www.amazon.de/Ferit-Payci/e/B017BJ7DLG