Redaktion

Hand- und Fußpflege Schritt für Schritt

Decrease Font Size Increase Font Size Text Size Print This Page
Bild: beautypress.de

Bild: beautypress.de

Gepflegte Hände und Füße sind im Sommer ein Muss! Nie zeigt man mehr Haut als an heißen Sommertagen, da soll von der Nagel- bis zur Hautpflege alles stimmen. Dafür ist nicht immer der Beauty-Salon notwendig. Wir gönnen unseren Händen und Füßen einfach zu Hause ein sommerliches Schönheits-Programm.

Handpflege für zu Hause

Kürzen und Formen mit der Feile
Gerade im Sommer wachsen Nägel und Haare besonders schnell. Das regelmäßige Kürzen der Nägel macht man am besten mit einer Feile. Die Wahl der Nagelfeile hängt dabei von der Nagelhärte ab: Für weiche Nägel, die zum Splittern neigen, kommt eine Sandblatt-Feile oder eine aus Glas oder Keramik infrage. Bei robusteren Nägeln kann auch eine Metallfeile verwendet werden. Die optimale Nagelform ist oval: So können die Enden des Nagels nicht in die Haut einwachsen.

Stärkender Nagellack als Basis für strahlende Farben
Sind die Nägel in Form gefeilt, kommt ein medizinischer Pflegelack zum Einsatz, der die Nägel kräftigt und remineralisiert – zum Beispiel von Sililevo, Apotheke. Der Lack sorgt für starke Nägel und bildet gleichzeitig die Basis für einen farbigen Überlack in kräftigen Sommerfarben.

Schönheit kommt von innen
Die Einnahme von Kieselsäure-Gel ist ein echter Schönheitstipp. Das natürliche Spurenelement Silicium, das darin enthalten ist, ist ein unverzichtbarer Bestandteil jeder Zelle des Körpers und verantwortlich für den Zellaufbau und das Zellwachstum. Es sorgt für straffe Haut, kräftiges Haar, feste Nägel und ein gesundes Bindegewebe. Silicium in Gelform – etwa von silicea, Reformhaus und Drogerie oder sikapur,  Apotheke – kann man pur oder auch aufgelöst in Wasser zu sich nehmen. Empfohlen ist eine Silicium-Kur von mindestens 3 Monaten, da erst dann die ersten Ergebnisse sichtbar werden.

Reichhaltige Pflege für zarte Hände
Neben schönen Nägeln soll auch die Haut gepflegt aussehen. Denn nicht nur im Winter können die Hände schnell trocken und spröde werden und bedürfen dann einer besonderen Pflege. Eine Handcreme sorgt für zarte und geschmeidige Hände. Ideal sind Cremes mit besonders pflegenden Inhaltsstoffen, etwa von Rugard aus der Apotheke oder Luvos – in Apotheken, Reformhäusern, ausgewählten Drogerien und Bio-Fachgeschäften.

Jetzt sind die Füße dran

Ein Fußbad pflegt und erfrischt müde Füße
Die Beauty-Fußbehandlung beginnt mit einem warmen Fußbad. Dafür lauwarmes Wasser in eine Schüssel füllen und 3-4 EL Öl hinzufügen. Dafür am besten Olivenöl, Kokosnuss- oder Mandelöl verwenden. Doch Vorsicht – das Wasser sollte nicht zu heiß sein, sondern lauwarm. Nach 10-15 Minuten kann man die Füße abtrocknen.

Sanfte Korrekturen mit der Feile
Mit einer Hornhautfeile oder einem Bimsstein lässt sich anschließend überschüssige  Haut an Fersen und Ballen ganz sanft und ohne viel Druck entfernen. Auch die Nägel werden gepflegt: Die Zehennägel sollten gerade gefeilt werden, überschüssige Nagelhaut kann man mit einem Rosenholzstift beiseiteschieben. Wer mag, lackiert die Fußnägel passend zum Outfit.

Leichte Pflege als schäumender Abschluss
Eine Schaum-Pflege – etwa Allpresan Fuß spezial 3, Apotheke oder Fachhandel – rundet die Pflege ab und verleiht der empfindlichen Fußhaut langanhaltend Feuchtigkeit. Der Schaum zieht schnell in die Haut ein und die Füße fühlen sich wieder streichelzart an. So kann der Sommer kommen!

Produktübersicht

Luvos Handbalsam mit Camelinaöl
50 ml, ca. 8 €
erhältlich in Apotheken, Reformhäusern, ausgewählten Drogerien und Bio-Fachgeschäften

Allpresan Fuß spezial 3 Schaum-Creme
125 ml, ca. 10 €
erhältlich in Apotheken und im Fachhandel

Rugard Vitamin Hand-Creme – Für zarte und geschmeidige Hände
50 ml, ca. 5 €
erhältlich in Apotheken

Silivevo Nagellack
3,3 ml, ca. 19 €
erhältlich in Apotheken

sikapur Kieselsäure-Gel
200 ml, ca. 8 €
erhältlich in Apotheken

Original silicea Balsam
200 ml, ca. 8 €
erhältlich im Reformhaus und der Drogerie