Redaktion

Möbelpflege – Leder

Decrease Font Size Increase Font Size Text Size Print This Page

Natur pur: Schon auf der diesjährigen Möbelmesse in Köln war zu erkennen, dass sich der Trend wieder in Richtung Natur bewegt. Damit steht Holz als natürliches Material wieder ganz vorn. Massivholzmöbel schaffen mit ihrer einzigartigen Schönheit nicht nur ein natürliches und authentisches Wohnambiente – sie sorgen u. a. auch für ein gesundes Raumklima. Wie man die besonderen Stücke richtig pflegt, erklärt livingpress.

Aus gutem Holz geschnitzt
Möbel aus massivem Holz bestehen aus Vollholz und übernehmen auch die Eigenschaften dieses Rohstoffs: Sie atmen, sind immer angenehm temperiert, minimal elektrostatisch aufgeladen und weisen zudem eine antibakterielle Wirkung auf. Doch Holz kann noch mehr: Als natürlicher Werkstofft „lebt“ er auch in verarbeitetem Zustand und wirkt sich – indem er Feuchtigkeit aufnimmt und an seine Umgebung wieder abgibt – positiv auf das Raumklima aus. Ihre große Beliebtheit haben Massivholzmöbel aber nicht nur diesen Attributen oder gar ihrer Formschönheit allein zu verdanken, sondern auch ihrer Pflegeleichtigkeit – denn mit der richtigen Pflege sind die guten Stücke äußerst langlebig.

Alle guten Dinge sind drei
Damit Massivhozlmöbel dauerhaft schön bleiben, sollte man verhindern, dass äußere Einflüsse ihre Oberfläche angreifen. Hierfür gibt es drei Möglichkeiten: Beim Ölen bleibt die Oberfläche auch weiterhin offenporig und das Möbelstück kann atmen. Durch das Wachsen werden Massivholzmöbel zwar effektiver vor Einwirkungen von außen bewahrt als bei der Behandlung mit Öl und erhalten zudem einen dauerhaften Glanz – doch nur beim Lackieren werden sie absolut zuverlässig vor äußeren Einflüssen geschützt, denn der Lack versiegelt die Oberfläche.

Mit Samthandschuhen

Eine saubere Sache: Meist reicht das Abwischen mit einem trockenen oder angefeuchteten Tuch schon aus, um Holzmöbel von Staub, Flecken und anderen Rückständen zu befreien. Mit der Zeit verliert die Oberfläche aber ihren natürlichen Glanz. Von harschen Reinigungsmitteln wie Essigreiniger oder gar Scheuermilch sollte man hier jedoch die Finger lassen. Sie sind für die Pflege von Massivholzmöbeln ungeeignet. Damit die Möbel nach der Reinigung wieder ihren Glanz zurückerhalten, eignet sich eine Möbelpolitur: Sie pflegt das Holz und erhöht den natürlichen Glanz des Möbelstücks. Bei der Reinigung mit einem feuchten Tuch sollte darauf geachtet werden, die Restfeuchtigkeit mit einem trockenen Tuch wieder abzunehmen. Auch Wasserflecken müssen sofort beseitigt werden, da das Holz die Flüssigkeit sonst aufsaugt und „aufquillt“. Kratzer und Dellen lassen sich nicht durch Reinigung oder Politur entfernen, weshalb man scharfkantige Gegenstände niemals auf Massivholzmöbeln abstellen sollte.