Redaktion

Naturkosmetik Peelings mit Meersalz oder Walnussschalen

Decrease Font Size Increase Font Size Text Size Print This Page
Bild: Sensena.de

Bild: Sensena.de

Mikroplastik steckt in vielen Kosmetika, die glätten oder besonders gut reinigen sollen. Doch was passiert mit den winzigen synthetischen Kügelchen, nachdem sie im Abfluss verschwinden? Nach wissenschaftlichen Erkenntnissen verunreinigen sie das Trinkwasser, gelangen in die Meere und reichern sich in der Nahrungskette an. Wer sich und der Umwelt etwas Gutes tun will, der greift zu Produkten mit natürlichen Schleifkörpern – wie beispielsweise den neuen Duschpeelings von sensena Naturkosmetik.

Mit extra feinem Meersalz oder gemahlenen Walnussschalen lösen sie abgestorbene Hautzellen sanft und effektiv zugleich. Die neue, frische Hautschicht tankt eine Extraportion Feuchtigkeit durch rückfettendes, hochwertiges Jojobaöl (sensena Hautschmeichler Duschpeeling mit Feigenextrakt für trockene Haut) oder wertvolles Walnussöl (sensena Walnuss & Feige Duschpeeling mit entzündungshemmendem Calendula-Extrakt für strapazierte Haut), die dem Öl-Salz-Gemisch beigesetzt sind.

„Unter der Dusche das Peeling auf der feuchten Haut einmassieren, abspülen, sanft abtrocknen und direkt anziehen – fertig ist die zu 100% natürliche Blitzpflege“, erklärt Florian Zeilfelder, Geschäftsführer der Herstellerfirma ideapro. Er freut sich über die Reaktionen von begeisterten Kunden. Sie loben, dass die neuen Duschpeelings seidenglatt pflegen und dennoch schnell einziehen.

Aquafrei-Formel garantiert unverdünnte Qualität
Seit 2011 trägt sensena das BDIH-Gütesiegel für zertifizierte Naturkosmetik. Ob Aromabadekissen, Schaumbadekristalle oder Peelings – bei allen Produkten ist die sorgfältige Auswahl bester Zutaten oberstes Gebot. Die Rezepturen arbeiten mit absolut natürlichen und größtenteils veganen Inhaltsstoffen, die möglichst aus kontrolliert biologischem Anbau kommen. Damit sie in unverdünnter Qualität auf der Haut wirken können, verzichtet sensena komplett auf den Zusatz des günstigen Einsatzstoffes Wasser. Durch diese „aquafrei“-Formel kommen die neuen sensena Duschpeelings ohne Konservierungsstoffe und Emulgatoren aus – ein großer Vorteil für Menschen mit sensibler Haut, die bisweilen empfindlich darauf reagieren.

Tipps zum Lesen der „Ingredients“
Seit 1997 gibt es die so genannte „INCI-Nomenklatur“, die dafür sorgt, dass die Inhaltsstoffe von Kosmetika einheitlich gekennzeichnet werden. Damit sollen Allergiker prüfen können, ob das Produkt Zutaten verwendet, auf die sie mit Unverträglichkeiten reagieren. Auf der Verpackung findet der Verbraucher die Stoffe in lateinischer Sprache unter dem Oberbegriff Ingredients.

sensena Ganz zart 3-in-1-Peelings 1,99 Euro*

Erhältlich in Biomärkten, Spielwarenläden und Apotheken.