Redaktion

Reisen mit den Kids nach Thailand

Decrease Font Size Increase Font Size Text Size Print This Page
Bild: world-insight.de

Bild: world-insight.de

 

Für Entdecker und Abenteurer ist Thailand genau das Richtige: faszinierender Dschungel, exotische Tier- und Pflanzenwelt sowie atemberaubende Traumstrände. Das „Land des Lächelns“ ist wie gemacht für Reisende mit Kindern und Jugendlichen, denn es verspricht eine außergewöhnliche Reise mit unvergesslichen Erinnerungen.

In Bangkok angekommen geht es nach einer kurzen Erfrischungspause mit dem Boot direkt ins Getümmel: Auf dem Klong, dem Kanalsystem in Thailand, findet das eigentliche Leben statt. Jahrhundertelang galten die Kanäle als unabkömmlich für den Alltag der Einheimischen. Auf Booten finden schwimmende Märkte statt, es wird gefischt oder die Wäsche wird dort waschen. Die Reisegäste können sich während der Bootstour entspannt zurücklehnen und das Treiben auf dem Kanal beobachten. Tags darauf steht der Königspalast und der Wat Phra Kaeo, das prächtigste Bauwerk Bangkoks, mit seinen goldenen Stupas auf dem Plan.

Der nächste Stopp der Reise befindet sich westlich der Hauptstadt. Mit dem Zug und dem Bus macht sich die Gruppe auf in den Dschungel. Bevor sie dort ankommt, wird zuerst die geschichtsträchtige „Brücke am Kwai“ überquert. Doch es geht noch abenteuerlicher: Um in die Unterkunft zu kommen, müssen die Reisegäste nach der Zugfahrt erneut auf Boote umsteigen. Auf dem Fluss geht es dann quer durch den Dschungel zum Hotel.

Den Elefanten ganz nah

Ein Ausflug zu einem Dorf des Mon-Bergvolkes und der Ritt auf Elefanten, ein unvergessliches Erlebnis für Jung und Alt, stehen auf dem Programm des nächsten Tages. Die Begegnung ist eine einzigartige Gelegenheit den sanften Dickhäutern ganz nah zu kommen. Danach zieht es die Gruppe nach Ayutthaya, der bedeutendsten historischen Königsstadt Thailands. Die einzigartigen Tempelanlagen zeugen von einer Epoche, in der mächtige Thai-Könige gelebt haben. Auf dem Weg nach Chiang Mai wird in Sukhothai Halt gemacht. Diese geschichtliche Stätte erkunden die Reisenden auf dem Drahtesel. Heute zählt die erste Königsstadt Siams zum UNESCO-Weltkulturerbe. In Chiang Mai trifft die Gruppe erneut auf Elefanten. Im Elefantencamp angekommen dürfen die Reisegäste den Bewohnern des Camps intensiv kennenlernen. Sie dürfen sie bürsten, füttern, streicheln oder Kinder dürfen auf ihnen reiten. Am Nachmittag geht es zum Hausberg Chiang Mais, dem Doi Suthep. Dort besichtigt die Reisegruppe das örtliche Kloster und bekommt einen Einblick in die buddhistische Glaubenswelt.

Auf Augenhöhe mit den Einheimischen

Die Gruppe wandert tags darauf durch herrliche Berglandschaften und archaische Dörfer und lernt gleichzeitig die faszinierenden Bergvölker im Norden Thailands kennen. Hier erhält die Gruppe die einmalige Chance einen intensiven Einblick in das Alltagsleben der Menschen vor Ort zu erlangen. Im Nachtzug geht es zurück in das bunte Treiben der Metropole Bangkok. Von dort aus geht es Richtung Süden in den Geschichtspark Phra Nakhon Khiri, dessen Gebäude ein Beispiel eindrucksvoller thailändischer Architektur darstellen. Zeit zum Entspannen gibt es am traumhaften Strand von Hua Hin.

Die 16-tägige Rundreise ist buchbar inkl. Flug ab/an Frankfurt, Eintrittsgeldern und deutschsprachiger Reiseleitung ab € 1.740,- für Erwachsene und ab € 1.640,- für Kinder. Es besteht die Möglichkeit, für die Fahrt zum/vom Flughafen Frankfurt das umweltfreundliche „Rail&Fly-Ticket“ für € 50,- dazu zu buchen

Über „Family“

Bei „Family“ entdecken Erwachsene mit Kindern und Jugendlichen zwischen 6 und 16 Jahren ihr Reiseland mit einer ausgeglichenen Mischung aus Erholung und Spaß. Hier sollen alle auf ihre Kosten kommen.

Weitere Informationen sind unter www.world‐insight.de abrufbar.