Redaktion

Unsere guten Vorsätze für das neue Jahr

Decrease Font Size Increase Font Size Text Size Print This Page

Vorsätze_2016

Das alte Jahr ist vorüber und so mancher macht sich Gedanken über seine guten Vorsätze fürs neue Jahr. Ganz oben stehen Dinge wie zum Beispiel  das Rauchen aufzuhören, sich weniger Stress auszusetzten, mehr Sport zu treiben und natürlich abzunehmen. Doch so schnell diese Vorsätze gefasst sind, genauso schnell sind die meisten auch wieder vergessen und man verfällt wieder in alte Muster.

Doch mit ein paar nützlichen Tipps lassen sich unsere guten Vorsätze besser in den Alltag integrieren, umsetzen und auch aufrechterhalten.  Wer mit dem Rauchen aufhören möchte, sollte sich zunächst einmal von Orten fernhalten, die ihn dazu verleiten, dem Rauchen wieder zugänglich zu werden. Auch sollte in der „schwierigen Phase“ der Genuss von Alkohol eingestellt werden. Auch sollte sich der angehende Nichtraucher in seiner Vorstellung so betrachten, als hätte er seinen Vorsatz schon in die Tat umgesetzt, um Glücksgefühle zu erzeugen, die ihn weiter motivieren. Das Ganze funktioniert natürlich auch mit der Negativ-Vorausschau, wenn man sich vorstellt, was passiert, wenn man  seine Gewohnheiten nicht ändert.  Einen sehr guten Ratgeber bietet auch das Buch von Allen Carrs.

 

Vorsätze2_2016

All jenen, die bereit sind, mit dem Rauchen endgültig Schluss zu machen, zeigt dieses Buch den Weg. Mit seiner sensationellen und weltweit bekannten „Easyway“-Methode kann jeder in wenigen Wochen und ohne übermenschliche Willensanstrengung die körperliche und psychische Sucht überwinden, indem er seine Abhängigkeit kritisch hinterfragt und ihr schließlich aus Überzeugung den Rücken kehrt.

Doch wer sich auch vorgenommen hat, sich besser zu ernähren und auf seinen Körper zu achten, dem möchten wir gerne gratulieren. Denn nichts ist wichtiger, als seinen eigenen Körper zu pflegen und zu hegen. Denn somit beugen wir unzähligen Krankheiten vor, erreichen ein besseres Aussehen und Vitalität. .
smoothies-829696_1280
Neben einer vollwertigen und gesunden Ernährung sollte man aber auch an die Entgiftung des Körpers denken. Eine regelmäßige Entgiftung, auch Detox – Kur genannt, stellt für den Organismus eine große Erleichterung dar. Viele Gifte kann der Körper selbst ausleiten, aber nicht alle. Die verbleibenden Gifte werden eingelagert und können zu Zellschäden und chronischen Krankheiten führen. Eine Detox Kur beugt hier vor. Sie leitet die gefährlichen Gifte aus, unterstützt die körpereigenen Entgiftungssysteme und schützt die Zellen vor giftbedingten Schäden. Unterstützend gibt es auch ein großes Angebot an Tee´s und Smoothies.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung hat auf der Basis aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse 10 Regeln formuliert, die Ihnen helfen, genussvoll und gesund erhaltend zu essen:

  1. Die Lebensmittelvielfalt genießen
  2. Reichlich Getreideprodukte sowie Kartoffeln Brot, Getreideflocken, Nudeln, Reis
  3. Gemüse und Obst – Nimm „5 am Tag“
  4. Milch und Milchprodukte täglich, Fisch ein- bis zweimal in der Woche, Fleisch, Wurstwaren sowie Eier in Maßen
  5. Wenig Fett und fettreiche Lebensmittel
  6. Zucker und Salz in Maßen
  7. Reichlich Flüssigkeit
  8. Lebensmittel schonend zubereiten
  9. Sich Zeit nehmen und genießen
  10. Auf das Gewicht achten und in Bewegung bleiben