Redaktion

Wellness Lexikon von O bis R

Decrease Font Size Increase Font Size Text Size Print This Page

Ohrkerzenbehandlung
Von den amerikanischen Hopi-Indianern überliefertes Wissen, das bei Kopf- und Ohrenschmerzen oder Gleichgewichtsstörungen angewendet wird. Die Ohrkerze besteht aus Honig, Bienenwachs, Salbeiöl, Kamille und Johanniskraut. Der Patient liegt seitlich und die Kerze wird ihm senkrecht ins Ohr gesteckt und angezündet. Es entsteht ein Unterdruck, der sogenannte Kamineffekt. Dieser bewirkt eine Druckregulation im Mittelohr und in den Nebenhöhlen. Das Ohrenschmalz wird nach außen gezogen und heftet sich an den Kerzenrest. Auch Reflexzonen im Ohr werden stimuliert.

Osteopathie
Ganzheitliche Diagnose- und Behandlungsform, die auf den amerikanischen Arzt Dr. Andrew Taylor Still zurückgeht. Abgeleitet von griechisch osteon für Knochen und pathos für Schmerz. Still beschrieb Störungen und Bewegungseinschränkungen, die Symptome nicht nur an den Gelenken, sondern auch an Organen und anderen Körperregionen auslösen können. Die Osteopathie dient dem Erkennen und Behandeln von Funktionsstörungen. Dazu nutzt sie eigene Techniken, die mit den Händen ausgeführt werden. Die Patienten werden ganzheitlich behandelt.

Packungen
Kalte oder heiße Wickel und Umschläge ohne oder mit verschiedenen Substanzen (z. B. Kartoffeln, Kräuter, Quark, Torf). Der am Körper aufliegende Teil besteht aus einem feuchten Leinentuch. Der äußere trockene Teil besteht aus Leinen, wenn eine Wärme entziehende Wirkung erwünscht ist, und aus Wolle, wenn eine Wärme stauende bzw. schweißtreibende Wirkung erwünscht ist. Sehr hilfreich bei fiebrigen Zuständen!

Pantai Luar
Klopf-Massagen mit warmen Kräuterkompressen gehören in Thailand seit Jahrhunderten zur medizinischen Behandlung von Muskelschmerzen und Blockaden im Bewegungsapparat. Ursprünglich wurden die Verletzungen von Kriegern mit diesen Kompressen behandelt. Noch bis vor kurzem wurden die heilenden Kräuterkissen in Thailand ausschließlich von Ärzten und Mönchen weitergegeben. Die Kräutermischungen werden nach überlieferten und bewährten Rezepten und je nach Verwendungszweck zusammengestellt. Zur Vorbereitung werden die Kräuterstempel ca. 10 Minuten in kaltes Wasser getaucht und anschließend über einem Sieb in Wasserdampf erhitzt. Jetzt erst können sie ihre Wirkung auf die Haut, Muskulatur und Nase entfalten.

Peeling
Durch eine intensive Tiefenreinigung werden Hautschüppchen abgetragen. Die gründlich gesäuberte Haut ist für weitere Wirkstoffe aufnahmebereit.

Phytotherapie
Behandlung und Vorbeugung von Krankheiten mit Pflanzen, Pflanzenteilen, Tees und Salben von pflanzlicher Herkunft.

Progressive Muskelentspannung nach Jacobsen
Ein Wechsel zwischen aktiver Muskelanspannung und -entspannung hilft bei stressbedingten Beschwerden, Verkrampfungen, Nervosität und Schlafstörungen.

Qigong (sprich tschi-gung, chin.)
Atem- und Meditationstherapie der traditionellen chinesischen Medizin: Es besteht aus
a) geistiger Konzentration und innerer Ruhe,
b) Atemübungen,
c) Bewegungen.
Wenn es diszipliniert ausgeführt wird, ist Qigong ausgesprochen wirksam für den Kreislauf und das allgemeine Wohlbefinden.

Rebalancing
Methode der Körperarbeit (Bodywork), die hauptsächlich auf den Grundlagen des Rolfing basiert. Integriert zusätzlich Elemente der Trager-Arbeit, und des Feldenkrais. Holt sehr tiefe Blockaden aus dem Körper, richtet ihn auf und synchronisiert den Atem. Schafft auf der Massagebank Wohlbefinden auf jeder Ebene.

Rasulbad
Orientalische Badzeremonie zur Körper- und Schönheitspflege, bei der Dampfbad, Schlamm- und Algenpackungen zusammenwirken. Reinigt die Haut sehr intensiv.

Reiki
(jap.) eine durch Professor Mikao Usui (1865 – 1929) begründete Methode, bei der durch Auflegen der Hände die universelle Lebensenergie weitergegeben wird. Der Reiki-Praktiker dient dabei nur als „Kanal“ für diese Energie. Reiki fördert die Selbstheilungskräfte des Menschen und lindert Muskelverspannungen, Rheuma, Schlafstörungen und hohen Blutdruck. Hat als Nebeneffekt eine sehr tiefe Entspannung.

Relaxarium
Speziell konzipierter Entspannungsraum. Oft sind aromatische Duftlampen oder Meerwasser-Inhalationen integriert. Sanfte Beleuchtung und Wärme sorgen für gute Entspannung.

Rolfing
Nach Ida Rolf, Pionierin der Körperarbeit (Bodywork). Entwickelte in 30 Jahren praktischer Arbeit die strukturelle Integration (Rolfing). Findet auf der Massagebank statt. Rolfing öffnet den Körper effektiv auf jeder Ebene. Es schult in Haltung und Bewegung. Sehr entspannend!

Römisch-Irisches Bad
Nutzt verschiedene Warmlufträume und Wasserbecken. Dazu gehören das Tepidarium (37 – 39 °C), das Caldarium, eine Dampfgrotte mit 100 % Luftfeuchtigkeit und rund 45 °C sowie das Frigidarium, ein Kälteraum zur Revitalisierung. Alternativ kann man auch eine kalte Dusche oder Tauchbecken nutzen.